Einleitung

 75 Jahre Schwingklub Ägerital - wir finden, nach den Festivitäten zum 50-jährigen Jubiläum ist auch dies ist ein guter Grund, über die letzten 25 Jahre eine Rückschau zu halten. Das OK hat sich im Jahr 2016 zum ersten Mal getroffen um die Organisation des Jubiläums an die Hand zu nehmen. 

Die Jubiläumskommission hat die letzten 25 Jahre zusammengefasst und somit die bestehende Chronik ergänzt. Zudem haben wir die Jubiläumsschrift 50 Jahre Schwingklub Ägerital digitalisiert, damit diese auch auf dem Internet zugänglich ist. 

 

Ich danke allen, die sich für den Schwingklub Ägerital eingesetzt haben, damit wir dieses Jubiläum feiern können. Dem Schwingklub wünsche ich weiterhin sportliche Erfolge und den Mitgliedern viele gemütliche Stunden im Kreise der Schwingerfamilie.

 

Morgarten, im Oktober 2018

 

Armin Iten 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

1994

 

    1.   Highlights

 

Gemeinsam mit dem STV Menzingen führt der Klub das 75. Zuger Kant. Schwingfest in Menzingen durch. Der Anlass ist ein toller Erfolg. Unser Aktivschwinger Hans Nussbaumer kann sich dabei für den Schlussgang gegen Eugen Hasler qualifizieren. Dieser endet gestellt, was ihm den 5. Rang einbringt. Hans gewinnt zudem das Morgartenschwingen, welches aufgrund der Durchführung am Verschiebedatum schlecht besucht wird.

Schlussgang Nussbaumer Hans -Geni Hasler
Schlussgang Nussbaumer Hans -Geni Hasler

 

 

     2.    Erfolge der Aktiven und Jungschwinger

 

Fünf Mal gab es für die Ägerer Eichenlaub. Hans Nussbaumer gewinnt die Kränze am Zuger Kant. und am SZ-Kant. Am Zuger Kant. in Menzingen kann sich August Köpfli seinen ersten Kranz erschwingen. Weiteres Eichenlaub gibt es für Bruno Röllin am SZ-Kant. und Meinrad Müller am ISV.

 

Jungschwingerbetreuer Andreas Müller darf von diversen Erfolgen berichten. So gibt es durch Franz Föhn und Alfred Iten Kategoriensiege am Kant. Jungschwingertag zu verzeichnen und Alfred Iten kann auch das Chamer Buebeschwinget sowie das Felsenau für sich entscheiden.

Sieger Nussbaumer Hans am Morgartenschwingen
Sieger Nussbaumer Hans am Morgartenschwingen
Röllin Bruno in Aktion
Röllin Bruno in Aktion

     3.    Anlässe

 

Kant. Delegiertenversammlung 14. Januar

An der Delegiertenversammlung in Baar wird Josef Iten, Alosen, für seine grossen Verdienste in die Reihe der Ehrenmitglieder aufgenommen.

 

Zuger Kant. Schwingfest in Menzingen 01. Mai

Das Zuger Kant. Schwingfest in Menzingen kann unter guten Bedingungen durchgeführt werden. Das Wetter ist ideal. Anton Schmid amtet als OKP. Dank der Mithilfe des STV Menzingen und einer guten Zusammenarbeit wird das Fest ein grosser Erfolg. Zur Freude des Publikums erreicht Hans Nussbaumer den Schlussgang, welchen er gegen Eugen Hasler stellt. Der einheimische August Köpfli kann sich seinen ersten Kranz erkämpfen.

 

Felsenau Nachwuchsschwingen 28. Juni

Unter umsichtiger Führung des neuen OKP Walter Meier kann der Nachwuchsanlass bei schönem Wetter durchgeführt werden. Alfred Iten kann sich den Kategoriensieg bei den ältesten Teilnehmern sichern.

 

Morgartenschwingen  07. August

Am 05. Juni ist das Wetter so schlecht, dass das Schwingfest auf den 07.08. verschoben werden muss. Es melden sich 104 Schwinger an. Davon können sich nur 54 für eine Teilnahme entscheiden. Die Ägerer freuen sich umso mehr über den Sieg von Hans Nussbaumer.

 

Helferessen 23. Oktober

Im Restaurant Eierhals treffen sich die Helfer zum Dank für ihren Einsatz zu einem Nachtessen.

 

 

Klubschwingen 08. Dezember

Bruno Röllin kann das Klubschwingen für sich entscheiden. Bester Nichtkranzer wird Bruno Müller. Bruno Amgwerd und Stefan Föhn sind die Kategoriensieger bei den Jungschwingern.

 

 

52. Generalversammlung im Rest Kreuz 17. Dezember

 

Der Präsident Hermann Elsener darf 70 Gäste im Rest. Kreuz zur Generalversammlung begrüssen. Er kann durch eine ruhige Versammlung führen, bei der es keine Demissionen und Mutationen gibt.

 

Skiweekend Stoos
Skiweekend Stoos
Herbstwanderung
Herbstwanderung

Ehrungen

Walter Meier und Karl Schönmann werden mit grossem Applaus zu Freimitgliedern gewählt. Beide waren schon bei der Gründung des Felsenau-Nachwuchsschwinget dabei. Sie haben für diesen Anlass und auch bei anderen Anlässen viel für den Schwingklub geleistet.

 

Es gibt keine Vorschläge zur Ehrenmitgliedschaften.

 

Totenklage

Kurz vor der Generalversammlung ist das Ehrenmitglied Alois Nussbaumer gestorben. Er hat enorm viel für unsere Jungschwinger geleistet.

Ebenfalls wird für die in diesem Jahr verstorbenen Klubmitglieder Josef Ambauen, Karl Helfenstein sen. und Balz Betschart eine Gedenkminute abgehalten.

 

Verschiedenes

 

Neue Vorstandzusammensetzung

Präsident                                          Hermann Elsener

Vizepräsident                                   Armin Schönmann

Kassier                                             Werner Betschart

Techn. Leiter, Aktive                         Bruno Röllin

Techn. Leiter 2, Aktive                      Meinrad Müller

Techn. Leiter Jungschwinger            Andreas Müller

Sekretariat                                        Ruth Nussbaumer (später unter Iten bekannt)

Materialverwalter                              Herbert Meier

Protokollführer                                  Josef Staub

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

     

      1995

 

      1.    Highlights

 

Eine Teilnahme am Eidgenössischen Schwingfest in Chur wird zum Ziel für etliche Aktivschwinger aus Ägeri. Jedoch glückt dies nicht allen. Mit Hans Nussbaumer und Meinrad Müller können zwei unserer Schwinger am Saisonhöhepunkt teilnehmen. Mit Eidg. Kranzehren werden sie aber nicht belohnt. Mit acht gewonnenen Kränzen ist es trotzdem ein hervorragendes Jahr. So viele Kränze gab es in der Klubgeschichte bis anhin noch nie.

Es ist ein Jahr, in dem ausser unseren zwei Anlässen Morgarten und Felsenau keine besonderen Aktivitäten stattfinden. 

Brünigkranzer
Brünigkranzer

      2.    Erfolge der Aktiven und Jungschwinger

 

Unsere Aktiven können folgende Kranzgewinne verzeichnen: Hans Nussbaumer; SZ-Kant +  ZG-Kant. +  OW/NW-Kant. + Brünig, Meinrad Müller; ZG-Kant. + ISV + Stoos, August Köpfli; ZG-Kant.   

Am Eidg. Schwingfest in Chur läuft es dann nicht wie gewünscht. Hans Nussbaumer kommt nicht über drei gestellte und einen verlorenen Gang hinaus. Mit 35.75 Punkten scheidet er am Samstag aus.

Meinrad darf 8 Gänge schwingen und erreicht 73.00 Punkte.

 

Alfred Iten wird Zweiter am Eidg. Jungschwingertag in Le Locle. 

 

In seinem Jahresbericht bedauert der Jungschwingerbetreuer Andreas Müller, dass die Festsiege leider ausblieben. Die stattliche Anzahl von 35 gewonnenen Auszeichnungen geben jedoch Hoffnung, auf kommende Erfolge.

 

Herbstwanderung
Herbstwanderung

 

      3.    Anlässe

 

Kant. Delegiertenversammlung 16. Januar

An der Kant. Delegiertenversammlung gibt es keine speziellen Vorkommnisse. Paul Bachmann führt die Tagung hervorragend.

 

Skiweekend 09./10. März

Das Skiweekend im Hochybrig wird von 20 Klubmitgliedern besucht und ist ein gelungener Anlass.

 

Morgartenschwingen  23. April

Schon im April führen wir das Morgartenschwingen durch. Unser Mut wird mit Wetterglück belohnt. Hans Nussbaumer qualifiziert sich gegen Alois Betschart für den Schlussgang.

Leider verliert Hans gegen den diesjährigen Sieger Alois Betschart.

 

Felsenau Nachwuchsschwingen 28. Juni

67 Jungschwinger messen sich auf der Felsenau. Das Wetter ermöglicht eine rekordverdächtige Zuschaueranzahl. Alfred Iten kann wiederum die Kat. A für sich entscheiden.

 

Jungschwingerausflug 14. Oktober

Unsere Jungschwinger erkunden als Wandervögel die Rigi.

 

Helferessen 27. Oktober

Im Ägerihof in Unterägeri treffen sich die Helfer und Chrampfer zum Helferessen des Schwingklubs.

 

Klubschwingen 08. Dezember

Festsieger Meinrad Müller stellt im Schlussgang gegen Alfred Iten. Bester Nichtkranzer wird Bruno Müller.

Beim Nachwuchs gewinnt in der Kat. B Alois Arnold den Schlussgang gegen Andreas Iten.

In der Kat. A. setzt sich Stefan Föhn gegen den stark schwingenden Thomas Betschart durch.

 

 

56. Generalversammlung im Rest Kreuz 16. Dezember  

 

69 Schwingklübler treffen sich zur Generalversammlung. Es wird eine ruhige Versammlung. Armin Schönmann tritt aus dem Klubvorstand aus. Er wird durch Hans Nussbaumer ersetzt.

Prost   Letter Christian
Prost Letter Christian

Ehrungen

Die beiden Vorstandsmitglieder Ruth Nussbaumer und Meinrad Müller jun. werden mit der Klubfreimitgliedschaft geehrt.

 

In die hohe Gilde der Ehrenmitglieder werden zwei Personen gewählt, welche in den letzten Jahren viel zur positiven Entwicklung des Klubs beigetragen haben. Zum einen ist dies Joachim Eder, welcher 11 Jahre als Pressechef über die Leistungen der Aktiven berichtete und diverse wichtige OK-Funktionen wahrnahm. Weiter wird Armin Schönmann mit der Ehrenmitgliedschaft für seine sechsjährige Vorstandstätigkeit und die diversen OK-Funktionen geehrt. Armin war auch Verfasser der gelungenen Festschrift zu unserem 50. Klub-Jubiläum.

 

Totenklage

Im Januar ist Karl Nussbaumer Morgarten verstorben. Karl war in den Jahren 1951 bis 1955 Klubpräsident und ein Ehrenmitglied bei uns.

 

Verschiedenes

Der Techn. Leiter Bruno Röllin hat sich im März das Schulterband gerissen und gibt nach etlichen Verletzungen seinen Rücktritt als Aktiver. In seiner Aktivzeit erkämpfte er sich fünf Kantonale und zwei ISV Kränze.

 

Neue Vorstandzusammensetzung

Präsident                                           Hermann Elsener

Vizepräsident / Kassier                     Werner Betschart

Techn. Leiter, Aktive                         Bruno Röllin

Techn. Leiter 2, Aktive                      Meinrad Müller

Techn. Leiter, Jungschwinger          Andreas Müller

Sekretariat                                         Ruth Nussbaumer

Materialverwalter                              Herbert Meier

Protokollführer                                  Josef Staub

Leiter Passivwesen                          Hans Nussbaumer

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

     

       1996

 

       1 .    Highlights

 

Auch dieses Jahr ist ein relativ ruhiges Jahr für den Verein. Es gibt jedoch auch besondere Aktivitäten zu verzeichnen. Aufgrund der hohen Feuchtigkeit wird in der Schwinghalle Acher das Sägemehl ausgewechselt. Die Aktiven erkämpfen sich 7 Kränze. Alfred Iten seinen ersten Kranz. Leider qualifiziert sich keiner unserer Schwinger für das Kilchbergschwingen.

Herbert Meier tritt aus dem Vorstand aus. Neu kann Leo Merz für die Vorstandsarbeit gewonnen werden.

ISV- Kranz für Nussbaumer Hans und Müller Meinrad
ISV- Kranz für Nussbaumer Hans und Müller Meinrad

     2.    Erfolge der Aktiven und Jungschwinger

 

Der erste Kranzgewinn von Alfred Iten wird durch den Techn. Leiter Bruno Röllin hervorgehoben. Die total 7 Kranzgewinne sind eine solide Leistung unserer Aktiven. Der Klub ist zudem gewachsen. Dies zeigen die 22 Teilnehmer vom Schwingklub am Zuger Kant. Schwingfest.

Kranzgewinner: Meinrad Müller; ZG-Kant + VD-Kant + ISV, Hans Nussbaumer; SZ-Kant + Rigi + ISV, Afred Iten; ZG-Kant.

 

Andreas Müller darf auf rund 40 gewonnene Auszeichnungen zurückblicken. Bruno Müller kann sich den Festsieg am Zuger Kant. Jungschwingertag sichern.

     3.    Anlässe

 

Kant. Delegiertenversammlung 12. Januar

Unter Führung von Paul Bachmann trifft sich die kantonale Schwingerfamilie in der Schützenmatt in Menzingen zur Delegiertenversammlung.

 

Skiweekend 16./17. März

Rund 30 jüngere und ältere Skiklübler geniessen unter der Führung von Josef Staub das tolle Wetter auf dem Hochybrig.

 

Morgartenschwingen 02. Juni (Pfingstmontag)

„An Pfingsten geht’s am ringsten“ sagt man. Stimmt nicht. Aufgrund des miesen Wetters muss das Morgartenschwingfest auf den 2. Juli verschoben werden. Trotzdem nehmen noch 78 Schwinger teil. Hans Pfrunder gewinnt das Schwingfest.

 

Felsenau Nachwuchsschwingen 7. Juli

Wiederum kein Wetterglück. Der Jungschwingertag wird vom 23. Juni auf den 7. Juli verschoben. 66. Jungschwinger treten an.

 

Zuger Kant. Jungschwingertag 25. August

Der Schwingklub schafft es in diesem Vereinsjahr doch noch, einen Anlass ohne Verschiebung durchzuführen. Josef Iten-Hürlimann amtet als OK-Präsident.

 

Jungschwingerausflug 12. Oktober

Unsere Jungschwinger besuchen den Schwingerkönig Harry Knüsel und seine Schwingerstube in Abtwil. Des weiteren geniessen sie einen Hornusserschnuppertag.

 

 

Helferessen 25. Oktober

70 Schwingklübler und Helfer geniessen zum Dank für ihren Einsatz im Restaurant Adler in Oberägeri ein feines Nachtessen.

 

Klubschwingen 08. Dezember

Zum 10. Mal wird das Klubschwingen durchgeführt. Meinrad Müller feiert dabei einen weiteren Sieg. Den Becher als bester Nichtkranzer sichert sich Bruno Müller.

Bei den Jungschwingern siegen in der Kat. B Damian Henggeler und in der Kat. B Marco Rogenmoser.

 

 

56. Generalversammlung im Rest Kreuz 14. Dezember

 

Eine stolze Anzahl von 88 Personen besuchen die Generalversammlung. Der Präsident Herman Elsener kann auf ein relativ ruhiges Klubjahr zurückblicken. Nach 20 Jahren tritt Herbert Meier aus dem Klubvorstand aus. Mit Leo Merz kann ein Nachfolger gefunden werden. Der Vorstand hat beschlossen, dass sich der Schwingklub für die Durchführung des ISV-Anlasses bewirbt. Andreas Iten wird sich wie 1979 erneut als OKP zur Verfügung stellen.    

Rigikranz für Nussbaumer Hans
Rigikranz für Nussbaumer Hans

Ehrungen

Josef Iten-Hürlimann wird für seine Verdienste in die Reihe der Klubfreimitglieder aufgenommen.

 

Herbert Meier wird für seinen grossen Einsatz für den Schwingklub mit der Ehrenmitgliedschaft geehrt. Er ist nach 20 Jahren aus dem Vorstand ausgetreten. Herbert war auch Gründungsmitglied des beliebten Felsenau-Nachwuchsschwinget, welches 1969 zum ersten Mal stattfand. Im Vorstand war er Techn. Leiter und später Materialverwalter. Auch als Kampfrichter und Obmann war er lange aktiv.

 

Totenklage

Im diesem Verbandsjahr haben wir den Tod unseres Freimitgliedes Alois Nussbaumer zu beklagen.

 

Verschiedenes

Joachim Eder erwähnt die Notwendigkeit von Umbau- und Renovationsarbeiten im Acher-Schulhaus, wo sich auch unsere Schwinghalle befindet.

Unser Vorstandsmitglied Ruth Nussbaumer schliesst am 14.09. mit unserem Speaker Herbert Iten den Bund fürs Leben.

 

Neue Vorstandzusammensetzung

Präsident                                          Hermann Elsener

Vizepräsident / Kassier                     Werner Betschart

Techn. Leiter, Aktive                         Bruno Röllin

Techn. Leiter 2, Aktive                      Meinrad Müller

Techn. Leiter Jungschwinger            Andreas Müller

Sekretariat                                        Ruth Iten-Nussbaumer

Materialverwalter                              Leo Merz

Protokollführer                                  Josef Staub

Leiter Passivwesen                          Hans Nussbaumer

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

     

  1997 

       

      1 .      Highlights

 

Die Durchführung des Zuger Kant. Schwingfestes in Unterägeri ist der Höhepunkt eines intensiven und erfolgreichen Vereinsjahres. Das Stimmvolk von Unterägeri hat das Projekt Acher 2000, in welchem auch eine neue Schwinghalle eingeplant war, leider abgelehnt. Der Klubpräsident Hermann Elsener gibt seinen Rücktritt und kandidiert als Kantonalpräsident. Bruno Röllin übernimmt das Präsidialamt. Marco Meier und August Köpfli werden neu in den Vorstand gewählt.

Hans Nussbaumer gibt seinen Rücktritt als Aktivschwinger. Er hat in seiner Laufbahn insgesamt 27 Kränze gewonnen und konnte sich sieben Mal als Festsieger feiern lassen. Bruno Müller feiert seinen ersten Kranzgewinn am ISV.

OK-President Eder Joachim und Sieger Hasler Geni
OK-President Eder Joachim und Sieger Hasler Geni

      2.    Erfolge der Aktiven und Jungschwinger

 

Daniel Suter, welcher vom Mythenverband zu uns gewechselt hat, kann sich am Zuger Kant. Schwingfest seinen ersten Schwingkranz sichern. Die Saison läuft nicht immer nach Wunsch. Am SZ-Kant. treten wir zum Beispiel mit 19 Aktiven an, gehen jedoch ohne Kranz nach Hause. Der erste Kranzgewinn von Bruno Müller am ISV und der Festsieg von Hans Nussbaumer am Morgartenschwinget sind dann wieder sehr positive Zeichen. Der Techn. Leiter Bruno Röllin zeigt sich mit der Ausbeute von 4 Kranzgewinnen und 41 Auszeichnungen nicht zufrieden.

Kranzgewinne: Daniel Suter;  ZG-Kant., August Köpfli; ZG-Kant., Meinrad Müller; LU-Kant, Bruno Müller; ISV

 

Andreas Müller hat eine rekordverdächtige Zahl von 31 Jungschwingern in seinem Team. Diese gewinnen 81 Auszeichnungen. Damian Henggeler bucht am Gerliswiler Buebeschwinget einen Festsieg für uns und am Felsenau Nachwuchsschwinget siegen Stefan Föhn und Beat Iten in ihren Kategorien.

Müller Hanspeter
Müller Hanspeter
Iten Alfred
Iten Alfred

     3.    Anlässe

 

Kant. Delegiertenversammlung 11. Januar

Die Delegiertenversammlung wird von Paul Bachmann wiederum sehr gut geführt. In die Gilde der Kant. Ehrenmitglieder werden Herbert Meier und Jost Arnold aufgenommen.

 

ISV-Delegiertenversammlung 01. Februar.

An der ISV-DV in Kerns bewirbt sich der Schwingklub Ägerital offiziell als Veranstalter des ISV-Schwingfestes 1999 in Unterägeri. Der Anlass wird uns zugesprochen.

 

Skiweekend 01./02. März

Es geht unter der Führung von Bruno Röllin nach Obersaxen. 25 Teilnehmer geniessen super Wetter in den Bündner Bergen.

 

Volksabstimmung in Unterägeri 30. März

Das Stimmvolk von Unterägeri lehnt das Projekt der Dreifachturnhalle im Acher ab. Dort wäre auch eine neue Schwinghalle integriert gewesen.

 

Zuger Kant. Schwingfest 01. Mai

Nachdem das Zuger Kant. aufgrund der sehr schlechten Witterung verschoben wird, strahlt am 01. Mai die Sonne. Das Fest kann unter Leitung des OKP Joachim Eder auf dem Areal Acher sehr erfolgreich durchgeführt werden. Eugen Hasler gewinnt den Schlussgang gegen Rolf Zimmermann und wird Festsieger.

 

Morgartenschwingen  19. Mai

93 Schwinger messen sich am Morgartenschwinget. Im Schlussgang stehen die beiden Ägerer Hans Nussbaumer und Meinrad Müller. Hans gewinnt den Anlass.

 

Felsenau Nachwuchsschwingen 13. Juli

Petrus meinte es nicht gut mit dem OK um Wädi Meier. Nach zweimaliger Verschiebung kann unser Nachwuchsschwingeranlass doch noch durchgeführt werden. Sehr erfreulich sind die Kategoriensiege von Stefan Föhn und Beat Iten.

 

Jungschwingerausflug 11. Oktober

Die Jungschwinger machen eine Rundwanderung auf dem Kerenzerberg und geniessen dann die Abfahrt mit dem Trottinett.

 

Helferessen 24. Oktober

60 Helfer geniessen einen schönen kameradschaftlichen Abend im Rest. Eierhals und dürfen den Dank des Klubs für ihre Einsätze entgegen nehmen.

 

Klubschwingen 08. Dezember

Meinrad Müller besiegt im Schlussgang seinen Bruder Bruno. Stefan Föhn wird bester Nichtkranzer.

Kategoriensieger bei den Jüngsten wird Beat Iten mit einem Schlussgangsieg gegen Christian Frei. Die Kat. A wird durch Alois Arnold, im Schlussgang gegen Damian Henggeler, gewonnen.

 

56. Generalversammlung im Rest Kreuz 12. Dezember

 

Die Generalversammlung wird gut besucht. 86 Anwesende sind dabei. Hermann Elsener gibt nach 8 Jahren seinen Rücktritt als Präsident. Der Techn. Leiter Bruno Röllin übernimmt das Präsidialamt. Die Nachfolge von Bruno als Techn. Leiter übernimmt August Köpfli. Neu in den Vorstand gewählt wird zudem Marco Meier.     

Kranzgewinner Suter Daniel und Köpfli August
Kranzgewinner Suter Daniel und Köpfli August

Ehrungen

Drei neue Freimitglieder werden von der Versammlung geehrt. Es sind dies Adolf Kislinger, Schulhausabwart Acher und langjähriger Helfer im Klub. Herbert Schönmann, der vor allem am Felsenau-Nachwuchsschwinget als Gabensammler und Helfer an weiteren Anlässen tätig war und Herbert Iten, unser Speaker und treuer Helfer.

 

Die diversen Mutationen führen auch dazu, dass gleich drei prägende Figuren des Klubs zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Es sind dies Hermann Elsener, Josef Iten, Oberfurren und Sepp Staub.

Hermann war erfolgreicher Kranzschwinger und wurde 1981 in den Vorstand des Klubs gewählt. 1990 wurde er zum Präsidenten gewählt. Hermann führte das Vereinsschiff als Präsident souverän und kann seinem Nachfolger einen gesunden Schwingklub übergeben. Er war sehr engagiert und wirkte in vielen OKs mit.

Oberfurren-Sebi war als Schwinger im Klub Aktiv und konnte auch Kranzgewinne feiern. Von 1977 bis 1984 wirkte er im Klubvorstand. In verschiedenen Funktionen unterstützte er den Klub immer wieder. So z.B. Auch als Gabenchef am diesjährigen Kantonalen, wo er einen wunderbaren Gabentempel präsentierte.

Josef Staub, bekannt unter „Greit-Sebi“, gewann als Schwinger zwei Kränze für den Schwingklub. Im Jahre 1981 wurde er in den Vorstand gewählt und amtet auch derzeit noch als Protokollführer. In den Jahren 1993 bis 1997 hatte er sogar einen Sitz im Zuger Kantonalen Vorstand. Auch er wirkte an diversen Anlässen als Helfer und OK-Mitglied mit.

 

 

Totenklage

Am 29.09. erschüttert uns die Nachricht, dass unser Ehrenmitglied Ruedi Moss in seinen geliebten Bergen tödlich verunfallte.

 

Verschiedenes

Am Schluss der Versammlung würdigt der neu gewählte Präsident Bruno Röllin nochmals die grosse Leistung seines Vorgängers.

Bruno selbst hat sich als neuer Präsi folgende Ziele gesetzt: „Platz für alle im Schwingklub“, eine gute Durchführung des ISV-Anlasses 1999 und eine neue Schwinghalle in den nächsten Jahren.

 

 

Neue Vorstandzusammensetzung

Präsident                                           Bruno Röllin

Vizepräsident / Kassier                     Werner Betschart

Techn. Leiter, Aktive                         August Köpfli  

Techn. Leiter 2, Aktive                      Meinrad Müller

Techn. Leiter Jungschwinger            Andreas Müller

Sekretariat                                         Ruth Iten-Nussbaumer

Materialverwalter                              Leo Merz

Protokollführer                                   Josef Staub

Leiter Passivwesen                          Hans Nussbaumer

Beisitzer                                            Marco Meier

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

     

       1998

 

       1.    Highlights

 

Die Vorbereitungen für das 93. Innerschweizer Schwingfest 1999 in Unterägeri laufen sehr gut, sind aber auch zeitintensiv. Die Kranzausbeute der Aktivschwinger stellt mit 13 Exemplaren, gewonnen durch 7 Athleten, einen absoluten Rekord für den Schwingklub dar (bisher 8). Dies hat zur Folge, dass sich gleich 5 Ägerer für das Eidg. Schwingfest in Bern qualifizieren, was in der Klubgeschichte noch nie vorkam. Am Eidgenössischen Schwingfest in Bern bleibt der ersehnte Kranzgewinn jedoch aus, wobei Alfred Iten diesen nur um einen Viertelpunkt verfehlt.

Ein weiteres Highlight ist die Wahl von Hermann Elsener zum Präsidenten des Zuger Kant. Schwingerverbandes. Aus beruflichen Gründen, verbunden mit einem Wohnortswechsel, demissioniert August Köpfli als Techn. Leiter und aus dem Vorstand. Als Nachfolger kann Alfred Iten gewonnen werden.

Köpfli August am Eidg. Schniefest in Bern
Köpfli August am Eidg. Schniefest in Bern

     2.     Erfolge der Aktiven und Jungschwinger

 

Mit Stolz berichtet der Techn. Leiter August Köpfli über die Erfolge der Aktivschwinger, die insgesamt 13 Kränze und 21 Auszeichnungen erkämpften.

Kranzgewinne: Stefan Föhn; ZG-Kant., Hanspeter Müller; SZ-Kant., Meinrad Müller; AG-Kant. + ZG-Kant. + Rigi + ISV, Alfred Iten; ZG-Kant. + ISV, Bruno Müller; AG-Kant. + ZG-Kant., Daniel Suter; ZG-Kant. + SZ-Kant., August Köpfli; AG-Kant.

 

Für Hanspeter Müller und Stefan Föhn sind dies die ersten Kranzgewinne.

 

Andreas Müller darf als Jungschwingerbetreuer von 64 Auszeichnungen seiner Schützlinge berichten    

Skiweekend
Skiweekend
Jungschwingerausflug
Jungschwingerausflug

     3.    Anlässe

 

Kant. Delegiertenversammlung 16. Januar

Unser ehemaliger Klubpräsident Hermann Elsener wird an der DV zum Kantonalpräsidenten gewählt. Nach Alois Arnold 1962 bis 1964 ist er der zweite Kantonalpräsident unseres Klubs. Josef Staub gibt seinen Rücktritt aus dem Kantonalvorstand. Sein Nachfolger wird Bruno Röllin. Peter Blattmann schafft die Wahl zum Kampfrichter für das ESV Bern.

 

Innerschweizer-Delegiertenversammlung Rothenburg 31. Januar

Hans Nussbaumer, Werner Betschart und OKP Andreas Iten machen nochmals Werbung für den ISV-Anlass 1999 in Unterägeri. Paul Bachmann wird neu zum Präsidenten des ISV gewählt und Hermann Elsener als neues Vorstandsmitglied.

 

Skiweekend 07./08. März

Das Wetter spielt nicht mit und der Organisator Josef Staub muss den Austragungsort von Isenthal auf den Stoos verlegen. Die Stimmung ist aber auch dort sehr gut.

 

Morgartenschwingen  01. Juni (Pfingstmontag)

Die Organisatoren, angeführt durch OKP Armin Hürlimann, werden mit idealem Festwetter belohnt. 89 Schwinger, darunter Gäste vom Schwingklub Kreis Kulm, treten an. Im Schlussgang besiegt Alois Schillig Edi Kündig in letzter Sekunde.

 

Felsenau Nachwuchsschwingen 28. Juni

65 Knaben nehmen am Felsenau-Nachwuchsschwingen teil. Die Sieger heissen Thomas Stocklin in der Kat. A, Peter Merz in der Kat. B und Marcel Ziswiler in der Kat. C.

 

Innerschweizerisches Schwingfest in Rothenburg 05. Juli

Das OK des Innerschweizerischen Schwingfestes 1999 in Unterägeri macht eine „Spionagereise“ nach Rothenburg. Einige Klubmitglieder belgeiten das OK im gebuchten Car.

 

Jungschwingerausflug 10. Oktober

Die Jungschwinger gehen auf Wanderung und erholen sich dann im Swiss Holiday-Park von den Strapazen.

 

Helferessen 30. Oktober

Der Klubpräsident darf sich am Helferessen im Rest. Löwen in Allenwinden bei rund 50 Helfern für ihren Einsatz bedanken.

 

Klubschwingen 08. Dezember

Meinrad Müller gewinnt den Schlussgang gegen Alfred Iten. Als bester Nichtkranzer klassiert sich Daniel Nussbaumer. Remo Annen und Damian Henggeler siegen in den beiden Jungschwinger-Kategorien.

 

 

56. Generalversammlung im Rest Kreuz 12. Dezember

 

Bruno Röllin führt erstmals als Präsident durch die Generalversammlung und darf die hohe Zahl von 92 Teilnehmern begrüssen.

Aus beruflichen Gründen tritt August Köpfli aus dem Vorstand aus. Als neues Vorstandsmitglied und neuer Techn. Leiter wird Alfred Iten gewählt.

Team Eid. Schwingfest Bern
Team Eid. Schwingfest Bern

Ehrungen

Mit der Freimitgliedschaft werden August Köpfli, Leo Merz, Marco Meier und Beat Keiser für ihre Leistungen geehrt.

 

In der Gilde der Ehrenmitglieder gibt es keine Erweiterung.

 

Speziell geehrt werden Trudi und Anton Jutz als Besitzer des Unternehmens Ägerital-Taxi. Sie stellen für die Jungschwingertransporte immer wieder ein Fahrzeug aus ihrem Unternehmen gratis zur Verfügung.

 

Totenklage

Nach längerer Krankheit verstarb am 24. Januar das Ehrenmitglied Franz Blattmann. Am 28. März unsere treue Helferin Rosmarie Reichmuth und am 15. Juni das Freimitglied Alfred Henggeler.

 

Verschiedenes

Die Schlussworte des Präsidenten an der GV:

„Der Schwingklub zählt auch im kommenden Jahr auf Euch. Wie kaum je einmal sind wir auf Euch alle angewiesen. Das Innerschweizerische Schwingfest können wir nur gemeinsam als einiger Klub gut hinter uns bringen. Dieser Grossanlass wird uns fordern. Ich bin überzeugt, dass wir dies zusammen mit Bravour schaffen werden.“

 

 

 

Neue Vorstandzusammensetzung

Präsident                                           Bruno Röllin

Vizepräsident und Kassier                Werner Betschart

Techn. Leiter, Aktive                         Alfred Iten

Techn. Leiter 2, Aktive                      Meinrad Müller

Techn. Leiter Jungschwinger            Andreas Müller

Passivwesen                                    Hans Nussbaumer

Sekretariat                                         Ruth Iten

Materialverwalter                              Leo Merz

Protokollführer                                  Josef Staub

Beisitzer                                           Marco Meier 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

     

      1999

 

       1.    Highlights

 

Das sehr erfolgreich durchgeführte 93. Innerschweizerische Schwingfest in Unterägeri prägt das überaus intensive Vereinsjahr 1999. Nach 1979 ist dies der zweite ISV-Anlass, welcher durch den Schwingklub Ägerital durchgeführt wird. Ist es die gewohnte einheimische Luft, welche dazu beiträgt, dass am ISV mit Stefan Föhn, Meinrad Müller und Bruno Müller der Schwingklub Ägerital gleich drei Kranzgewinne verzeichnen kann? Folglich können sich die gleichen drei Schwinger für das Unspunnnenschwinget qualifizieren.

Kranzgewinner am ISV in Unterägeri
Kranzgewinner am ISV in Unterägeri

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                               

 

 

2.    Erfolge der Aktiven und Jungschwinger

 

Die Aktiven erkämpfen sich insgesamt 8 Kränze und 40 Auszeichnungen.

Kranzgewinne: Daniel Suter OW/NW Kant., Bruno Müller ISV + ZH-Kant. + UR-Kant. + ZG-Kant., Meinrad Müller ISV + SZ-Kant., Stefan Föhn ISV.

Siege an Rangschwingen: Keine

 

 

Die Jungschwinger gewinnen viele Auszeichnungen und Spitzenränge, können aber keine Kategoriensiege buchen.

Föhn Stefan- Ettlin Thomas
Föhn Stefan- Ettlin Thomas

     3.    Anlässe

 

Kant. Delegiertenversammlung 15. Januar

Hermann Elsener führt erstmals als Kantonalpräsident durch die Versammlung. Erfreulicherweise wird Peter Blattmann als Kampfrichter für das Unspunnenschwinget gewählt.

 

Innerschweizer-Delegiertenversammlung in Oberägeri 07. Februar

In der Maienmatt versammelt sich die ISV-Schwingerfamilie. OKP Andreas Iten kann nochmals beste Werbung für das bevorstehende ISV-Schwingfest in Unterägeri machen. An der Bar gibt es nach dem offiziellen Teil noch etliche mehr oder weniger wertvolle, aber dafür sehr unterhaltsame Diskussionen bis früh am Morgen.

 

Skiweekend 06./07. März

Josef Staub führt eine Gruppe von 24 Schwingklüblern aufs Ratzi ob Spiringen, wo sonniges Wetter und gute Stimmung genossen werden kann.

 

Morgartenschwingen  30. Mai

Das Morgartenschwingen muss um eine Woche verschoben werden. Es treten 53 Schwinger an. Der Schlussgang zwischen Rolf Zimmermann, Obfelden und Edi Kündig, Ibach verläuft ohne Resultat. Gemeinsame Sieger werden Rolf Zimmermann und Othmar Camenzind. Armin Hürlimann gibt bei seinem 10. Auftritt als OK-Präsident seinen Rücktritt bekannt.

 

Felsenau Nachwuchsschwingen 13. Mai

Trotz Verschiebung nehmen 63 Jungschwinger am Felsenau-Nachwuchsschwingen teil.

Die Kategoriensieger Kat. A: Alex Stocklin Kat. B: Toni Weingartner Kat. C; Mirco Meier.

 

93. Innerschweizerisches Schwingfest in Unterägeri 04. Juli

Zum zweiten Mal nach 1979 darf der Schwingklub das Innerschweizerische Schwingfest durchführen. Nach langer, intensiver Vorbereitung des OK‘s gilt es in der Vorwoche mit Aufstellarbeiten richtig ernst. Mit dem Partnerverein STV Unterägeri und dem Zivilschutz arbeiten die Schwingklübler wie im Akkord.

Am Unterhaltungsabend vom Samstag ist das Festzelt mit 800 Eintritten voll. Viele weitere Gäste besuchen das Gelände und die Festwirtschaft im Gabentempel. Pressevertreter müssen sich am frühen Morgen, durch die noch gefüllte Bar, ins Pressebüro vorkämpfen. Bei schönstem Wetter strömen die Festbesucher am Morgen an und finden bei bester Stimmung nur lobende Worte für die Infrastruktur. Die beiden Schwingerkönige Silvio Rüfenacht und Thomas Suter können zur Freude der vielen Innerschweizer Fans bald zurückgebunden werden. Den Schlussgang entscheidet Heinz Suter, Muotathal vor rund 6‘100 Zuschauern gegen Martin Grab, Rothenthurm für sich.

 

Zusammensetzung des OKs: Andreas Iten OKP, Hermann Elsener OKP-Stv. und Vertreter ZKSV, Daniel Müller OKP-Stv. und Personalchef, Renate Malaginino Personalchefin, Sylvia Derrer Protokoll, Manuela Schindler Sekretariat, Marco Nussbaumer Finanzen, Hansruedi Iten Bau, Josef Iten (Oberfurren) Gaben, Josef Schatt Festwirtschaft, Josef Staub Schwingkomitee, Markus Bucher Polizei, Dölf Weingartner Propaganda, Bruno Röllin Presse, Armin Schönmann Rechnungsbüro, Paul Bachmann Präsident ISV, Margrit Ott Unterhaltung/Dekoration, Anton Roher Empfang, Werner Betschart Steinstossen, Herbert Iten Speaker, Walter Christen Sanität.

 

Dem Schlussbericht kann unter anderem entnommen werden, dass das Konzept aufgegangen ist, die gedeckten Tribünen sich als Sonnenschutz bewährt haben und ca.  CHF 65‘000.- Reingewinn unter den die beiden durchführenden Vereinen, Schwingklub Ägerital und STV Unterägeri, aufgeteilt werden konnten.

 

Unspunnenschwingen 05. September

50 Schwingklübler füllen ab dem Ägerital einen gemieteten Car, reisen nach Interlaken und unterstützen unsere Aktivteilnehmer Meinrad, Bruno und Stefan. Für die Rückreise fährt der Car wieder auf den Sammelplatz vor und will die gut gestimmte Ägerer-Truppe abholen. Der Chauffeur öffnet die Türen und sofort ist das Gefährt mit sicher über 100 Festbesuchern vollgestopft, welche der Meinung sind, es handle sich um einen Shuttlebus zu den Parkplätzen. Nur Ägerer schafften es noch keine an Bord. Chaos pur bis wir all die Fremden wieder aus dem Car spediert und unsere Ägeritaler ihren Platz haben.

 

Jungschwingerausflug 16. Oktober

16 Jungschwinger besuchen das Kernkraftwerk Kaiseraugst.

 

Helferessen 29. und 30. Oktober

90 Helfern darf der Präsident am Freitagabend 29.10 im Frohsinn und 80 Helfern am Sonntagsbrunch in der Chämihütte den Dank für geleistete Arbeiten aussprechen.

 

Klubschwingen 08. Dezember

Daniel Suter gewinnt gegen Daniel Nussbaumer im Schlussgang der Aktiven das Klubschwingen. Martin Betschart und Michael Arnold gehen als Kategoriensieger bei den Jungschwingern vom Platz.

 

57. Generalversammlung im Rest Kreuz 11. Dezember 1999

 

Der Präsident Bruno Röllin kann im Rest. Kreuz 73 Personen an der Generalversammlung begrüssen.

Andreas Müller, Sepp Staub und Meinrad Müller haben ihren Rücktritt aus dem Vorstand bekannt gegeben. Meinrad Müller und  Bruder Bruno Müller wechseln zum Schwingklub Zug und Umgebung. Hanspeter Müller gibt seinen Rücktritt als Akitivschwinger.

Armin Iten und Guido Huwiler können neu für die Vorstandstätigkeit gewonnen werden.

Ehrungen

Mit Josef Heinzer, Patrik Gasser Marcel Arnold und Fredy Iten werden vier treue Schwingklübler in die Reihe der Freitmitglieder aufgenommen.

 

Andreas Müller und Armin Hürlimann werden für ihre grossen Verdienste in die Reihe der Ehrenmitglieder gewählt.  

 

Andres Müller, war selbst Jungschwinger im Schwingklub, musste seine sportliche Laufbahn aufgrund einer Verletzung jedoch früh abbrechen. Vor acht Jahren wurde er in den Vorstand gewählt. Acht Jahre war er erfolgreicher und beliebter Jungschwingerbetreuer. Er verstand es, in den Trainings sowie an den Anlässen am Sonntag seine Jungs zu motivieren und kann auf beachtliche Resultate und grosse Akzeptanz zurückblicken.

 

Armin Hürlimann leistete insgesamt 18 Jahre sehr wertvolle Arbeit im OK des Morgartenschwingets. Die letzten zehn Jahre amtierte er als umsichtiger und engagierter OK-Präsident. Er verstand es, dem Anlass seinen einmaligen Charakter zu erhalten. Auch sonst ist er ein grosser Unterstützer der Schwingersache.

 

Totenklage

Am 11.06.1999 verstarb das Freimitglied Josef Kryenbühl nach einem tragischen Arbeitsunfall.

 

Verschiedenes

Bruno Röllin orientiert, dass im Zusammenhang mit den verschiedenen Bauvorhaben in den Gemeinden Unterägeri und Oberägeri zusammen mit dem Vorstand nach Möglichkeiten zur Realisierung eines neuen Schwingkellers gesucht wird. Der Schwingkeller im Schulhaus Acher in Unterägeri ist zu klein und nicht mehr zeitgemäss. Es gab bereits Sitzungen mit Gemeinderäten und Sportkommissionsmitgliedern.

 

 

Neue Vorstandzusammensetzung

Präsident                                           Bruno Röllin

Vizepräsident und Kassier                Werner Betschart

Techn. Leiter, Aktive                         Alfred Iten

Techn. Leiter Jungschwinger            Armin Iten

Passivwesen                                     Hans Nussbaumer

Sekretariat                                         Ruth Iten

Materialverwalter                              Leo Merz

Protokollführer                                   Marco Meier

Kampfrichterwesen                           Guido Huwiler

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

     

      2000

 

      1.    Highlights

 

Nach dem überaus intensiven 1999 ist das Jahr 2000 ein relativ ruhiges Vereinsjahr. Neben Morgartenschwinget und Felsenau dürfen wir den Zuger Kant. Jungschwingeranlass in Allenwinden durchführen. Eine neue Schwinghalle ist Thema diverser Sitzungen mit der Gemeinde Unterägeri und mit Gemeindevertretern von Oberägeri. Im Neubauprojekt Hofmatt in Oberägeri ist eine neue Schwinghalle geplant. Über dieses Projekt Hofmatt wird im nächsten Jahr abgestimmt.    

Skiweekend in der Mythenregion
Skiweekend in der Mythenregion

2.    Erfolge der Aktiven und Jungschwinger

 

Bei den Aktivschwingern gibt es in diesem Jahr viele Verletzungen und Ausfälle. Deshalb gehört die Saison 2000 nicht zu den erfolgreichen Jahren. Es können lediglich 4 Kranzgewinne verzeichnet werden.

Die Kranzgewinner: Alfred Iten; SZ-Kant + ZG-Kant., Daniel Suter; SZ-Kant + ZG-Kant.

 

 

Bei den Jungschwingern kann Armin Iten über etliche Auszeichnungen berichten. Herausragend ist dabei der geteilte erste Rang von Michael Arnold am Oberwiler Jungschwingertag.

3.    Anlässe

 

Kant. Delegiertenversammlung 14. Januar

Hermann Elsener leitet in der Maienmatt in Oberägeri zum zweiten Mal durch die DV. Aus unseren Reihen wird Josef Iten, Oberfurren zum Ehrenmitglied vorgeschlagen und mit Applaus gewählt.

 

ISV Delegiertenversammlung 06. Februar

Ein Delegation des ISV-OK 1999 in Unterägeri angeführt von OKP Andreas Iten darf den Dank und viele Komplimente für die Durchführung des ISV entgegen nehmen.

 

Skiweekend 26./17. Februar

Rund 30 Schwingklübler geniessen das Skiweekend auf der Ibergeregg/Holzegg, welches durch Sepp Staub organisiert worden ist.

 

Morgartenschwingen  18. Juni

 

Das Stoosschwingfest ist auf den Pfingstmontag verschoben worden und das Morgartenschwinget wird deshalb nicht am gleichen Tag, sondern am 18. Juni unter grosser Hitze durchgeführt. Es treten nur 52 Schwinger an. Sieger wird überraschend René Ulrich mit einem Schlussgangerfolg gegen Alois Schillig. Als OKP amtet dieses Jahr Hermann Elsener. 

 

Felsenau Nachwuchsschwingen 2. Juli

85 Jungs treten zum Wettkampf an. Wädi Meier und sein eingespieltes Alösler-Team haben den grossen Zuschaueraufmarsch im Griff.

 

Zuger Kant. Jungschwingertag in Allenwinden 20. August

Jost Arnold macht als OKP eine hervorragend Arbeit und in Zusammenarbeit mit dem STV Allenwinden gelingt der Anlass sehr gut.

 

Jungschwingerausflug 30. September

Mit den Jungschwingern geht es nach Churwalden. Nach dem Wandern wird die Grillstelle gesucht, aber leider nicht gefunden. Die Jungs vergessen dies dann aber, als sie die Rodelbahn heruntersausen dürfen. Guido Huwiler, Marco Meier und Armin Iten werden auch in den Folgejahren immer wieder an diese erfolglose Suche erinnert.

 

Helferessen 27. Oktober

Im Ägerihof treffen sich 54 Helfer zu einem gemütlichen Abend.

 

Klubschwingen 08. Dezember

Jungschwinger Aktive und etliche Angehörige treffen sich am Klubschwinget. Traditionsgemäss kommt auch der Samichlaus. Alfred Iten gewinnt den Anlass. Martin Betschart wird bester Nichtkranzer. Beat Betschart und Josef Iten sind die Kategoriensieger bei den Jungschwingern.

 

 

56. Generalversammlung im Rest Kreuz 12. Dezember

Eine stattliche Anzahl von 81 Personen findet sich im Rest. Kreuz zur Generalversammlung ein. Werner Betschart tritt aus dem Vorstand aus. André Durrer wird neu in den Vorstand gewählt. Neuer Pressevertreter ist Herbert Iten (Münggel). Die Statuten müssen überarbeitet werden. Es wird eine Statutenkommission mit Armin Schönmannn, Josef Staub, Ruth Iten Marco Meier und dem Klubpräsidenten gegründet.

Mit dem Projekt Schwinghalle geht es weiter. Unterägeri stellt eine grosse Infrastruktur für das ganze Tal zur Verfügung. Das führt zum politischen Entschluss, dass als Kompensation die Schwinghalle in Oberägeri gebaut werden soll. In Oberägeri ist das Echo positiv. In der Hofmatt ist ein Schwingkeller in Planung. Der Vorstand ist der Ansicht, dass für den Schwingklub die Standortfrage zweitrangig ist. Die Versammlung schliesst sich dieser Meinung an.

Kampfrichter Urs Inderbitzin bei der Arbeit
Kampfrichter Urs Inderbitzin bei der Arbeit

Ehrungen

In die Reihe der Freimitglieder werden die beiden Vorstandsmitglieder Armin Iten und Guido Huwiler aufgenommen. 

 

Die Ehrung zum Klubehrenmitglied kann der abtretende Kassier Werner Betschart entgegen nehmen. Werner war lange Aktivschwinger und hat mehre Kränze für den Schwingklub erschwungen. An der GV 1984 wurde er in den Vorstand gewählt und war dann Jungschwingerbetreuer, Kassier und auch Vizepräsident. Ebenfalls wirkte er in diversen OKs aktiv mit. 

 

Totenklage

Am 15.02. müssen wir vom Hinschied unseres Ehrenmitgliedes Josef Mastel Kenntnis nehmen. Er war uns viele Jahre als Chrampfer für den Klub ein Vorbild. 

 

Verschiedenes

Die Realisierung einer neuen Schwinghalle ist derzeit das grösste Anliegen des Klubs. Darum fordert Bruno Röllin alle Anwesenden auf, das Projekt Hofmatt zu unterstützen und Werbung dafür zu machen. Die stimmberechtigten Oberägerer sollen zukunftsorientiert dem Projektierungskredit an der Gemeindeversammlung Oberägeri zugunsten des Schwingklubs zuzustimmen.  

 

Neue Vorstandzusammensetzung

Präsident                                           Bruno Röllin

Vizepräsident und Sekretariat           Ruth Iten

Kassier                                              Marco Meier

Techn. Leiter, Aktive                         Alfred Iten

Techn. Leiter Jungschwinger            Armin Iten

Passivwesen                                    Hans Nussbaumer

Protokollführer                                   André Durrer 

Materialverwalter                              Leo Merz

Kampfrichterwesen                          Guido Huwiler

 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

     

      2001

 

      1.Highlights

 

Ein Jahr in dem es im Vorstand keine Veränderungen gibt und das Klubleben relativ ruhig und in geordneten Verhältnissen verläuft. Es gilt aber das Zuger Kant. 2002 in Menzingen vorzubereiten und weiter am Projekt neue Schwinghalle zu arbeiten. Am 10. Dezember wird an der Gemeindeversammlung Oberägeri der Baukredit für die Dreifachturnhalle Hofmatt inkl. Schwinghalle angenommen. Die Statuten sind überarbeitet und der Entwurf muss noch vom Verband abgesegnet werden. Neu in den Vorstand gewählt wird Philipp Iten. 

     2.    Erfolge der Aktiven und Jungschwinger

 

Die Aktiven besuchen mehr Rangschwingen als im vergangenen Jahr. Es können 21 Auszeichnungen erkämpft werden. Die Kranzausbeute ist mit zwei Exemplaren durch Alfred Iten und Daniel Suter am Zuger Kant. hingegen sehr bescheiden. Positiv ist die Schlussgangqualifikation von Alfred Iten am Zuger Kant. Schwingest. Leider geht dieser gegen Martin Grab verloren. Alfred Iten und Daniel Suter qualifizieren sich für das Eidg. Schwingfest in Nyon. Dort scheidet Daniel nach 4 Gängen leider raus. Alfred schwingt alle acht Gänge und erreicht beachtliche 72.50 Punkte.

 

Die Jungschwinger mit ihrem Betreuer Armin Iten sind sehr aktiv und erkämpfen sich total 55 Auszeichnungen. Michael Arnold kann am Felsenau in der Kat. B den Kategoriensieg bejubeln.

Team Nyon
Team Nyon

     3.    Anlässe

 

Kant. Delegiertenversammlung 12. Januar

In Walchwil trifft sich die Kant. Schwingerfamilie zur DV, welche durch den Präsidenten Hermann Elsener geleitet wird. André Durrer wird neu zusätzlich in den Vorstand gewählt. Der Schwingklub ist nun mit Hermann Elsener, Bruno Röllin und Andé Durrer im Kant.-Vorstand vertreten.

Werner Betschart wird für seine Verdienste zum Kant. Ehrenmitglied gewählt.

 

Skiweekend 10./11. März

Leo Merz und Josef Iten genannt „Schnürrel“ organisieren das Skiweekend auf der Kleewenalp.

 

Morgartenschwingen  14. Juni  

Die Muotathaler verschieben ihr Frühjahrschwingen auf den Pfingstmontag. Dies veranlasst das OK unter dem neuen Präsi Herbert Schönmann das Morgartenschwinget auf den 10. Juni zu verschieben. Petrus ist dann für die erneute Verschiebung auf den Fronleichnamstag verantwortlich. 52 Schwinger treten an. Ady Tschümperli gewinnt den Schlussgang gegen Alfred Iten.

 

Felsenau Nachwuchsschwingen 24. Juni

Bei diesem Kräftemessen treten 74 Nachwuchsschwinger an. Ein grosser Zuschaueraufmarsch und der Kategoriensieg von Michael Arnold werden vom OK unter Wädi Meier freudig zur Kenntnis genommen.

 

Jungschwingerausflug 20. Oktober

18 Jungs, begleitet von Guido Huwiler, Marco Meier und Martin Betschart erholen sich im Alpamare von den Sägemehlstrapazen des Jahres.

Helferessen 28. Oktober

Im Rest. Adler-Chämihütte sind alle Helfer zu einem Z’Morge, Z’Mittag und Dessert-Brunch eingeladen. 88 Personen bedienen sich an den versch. Buffets, welche unser Festwirt vom Morgartenschwinget Adrian Krieger vorbereitet hat.

 

Klubschwingen 08. Dezember

Wiederum ist der Anlass gut besucht. Die Schwinghalle Acher ist im wahrsten Sinne des Wortes überfüllt und der Samichlaus weiss viel zu berichten. Alfred Iten gewinnt bei den Aktiven. Martin Betschart sichert sich denn Zinnbecher als bester Nichtkranzer. Die Kategoriensieger der Jungschwinger sind Peter und Manuel Elsener.

 

 

56. Generalversammlung im Rest Kreuz 12. Dezember

 

82 Teilnehmer sind an der Generalversammlung. Es gibt keine Demission aus dem Vorstand aber mit der Wahl von Philipp Iten eine Aufstockung. 

Ehrungen

Daniel Suter, Urs Inderbitzin und André Durrer werden für ihre Verdienste in die Reihe der Freimitglieder aufgenommen.

 

Unser treues Vereinsmitglied Walter Meier wird Ehrenmitglied. Wädi arbeitet schon viele Jahre für den Schwingklub. Er ist treuer Helfer und auch umsichtiger und fleissiger OK-Präsident des Felsenau Nachwuchsschwinget.

 

Totenklage

Erfreulicherweise gibt es in unseren Reihen keine Todesfälle zu beklagen.

 

Verschiedenes

August Köpfli ist in den Kanton AG gezogen und schwingt neu für den Schwingklub Zurzach. Gusti hat für den Schwingklub 2 Kränze erschwungen und war auch Techn. Leiter des Klubs.

 

Wir dürfen Joachim Eder zur Wahl in den Regierungsrat gratulieren.

 

Neue Vorstandzusammensetzung

Präsident                                           Bruno Röllin

Vizepräsident und Sekretariat           Ruth Iten

Kassier                                              Marco Meier

Techn. Leiter, Aktive                         Alfred Iten

Techn. Leiter Jungschwinger            Armin Iten

Passivwesen                                     Hans Nussbaumer

Protokollführer                                   André Durrer

Materialverwalter                              Leo Merz

Kampfrichterwesen                          Guido Huwiler

Beisitzer                                            Philipp Iten

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

     

      2002

 

      1.    Highlights

Die gelungene Durchführung des Zuger Kant. Schwingfestes in Menzingen ist der Saisonhöhepunkt für den Schwingklub. Auf die Durchführung des Morgartenschwingen wird verzichtet.

Daniel Suter  wird in den Klubvorstand gewählt. Leo Merz tritt aus dem Vorstand zurück. André Durrer und Bruno Röllin treten auf die nächste DV aus dem Kant. Vorstand aus und werden durch Guido Huwiler und Marco Meier ersetzt.  

Es können 6 Kranzgewinne verzeichnet werden und Alfred Iten qualifiziert sich für das EXPO-Schwinget. Für den zweiten Saisonhöhepunkt, das Kilchbergschwinget, kann sich kein Ägerer qualifizieren    

Iten Alfred- Betschart Erwin
Iten Alfred- Betschart Erwin

     2.    Erfolge der Aktiven und Jungschwinger

Der Techn. Leiter Alfred Iten darf auf ein besseres Jahr zurück blicken. Nachdem im Vorjahr lediglich zwei Kränze erkämpft wurden, kann die Zahl wieder auf sechs angehoben werden. Positiv ist zudem, dass mit Franz Föhn ein Neukranzer gefeiert werden darf.

Die Kranzgewinner sind: Alfred Iten; SZ-Kant + ZG-Kant + LU-Kant, Daniel Suter; OW/NW-Kant + ZG-Kant, Franz Föhn; ZG-Kant.

Alfred Iten qualifiziert sich für das EXPO-Schwinget in Murten, bei welchem er zwei Niederlagen, zwei Gestellte und zwei Siege verzeichnet.

Am Hombergschwinget steht Daniel Suter im Schlussgang, den er gegen Alain Müller stellt und sich im dritten Rang klassiert.

 

Armin Iten darf als Jungschwingerbetreuer voller Stolz von 62 Auszeichnungen, zwei Kategoriensiegen und weiteren hervorragenden Resultaten berichten.

Die beiden Siege feierten Remo Annen in der Kat. B und Adrian Elsener in der Kat. E des Zuger Kant. Jungschwingertages     

        

      3.    Anlässe

 

Kant. Delegiertenversammlung 11. Januar

Die 84. DV findet in Baar statt und wird durch den Präsidenten Hermann Elsener problemlos abgehalten.

 

Skiweekend 23./14. März

Das Skiweekend findet auf dem Stoos statt. 28 Schwingklübler verbringen ein tolles Weekend im Alpstübli.

 

Zuger Kant. Schwingfest in Menzingen 12. Mai

Nach einer verregneten Nacht und einigen Regentropfen am Morgen wird das Wetter ideal. Weil Muttertag ist, haben alle weiblichen Gäste freien Eintritt. Das Kant. Schwingfest ist eine Aktivität von „verBUNDEN“ anlässlich der 650-jährigen Mitgliedschaft des Kantons Zug in der Eidgenossenschaft. Im attraktiven Schlussgang stehen sich Martin Grab und Heinz Suter gegenüber. Da dieser gestellt ausgeht, gewinnt Bruno Müller das Fest als lachender Dritter. Das OK unter Bruno Pezzatti hat hervorragende Arbeit geleistet und die Zusammenarbeit mit dem STV Menzingen ist wiederum sehr gelungen.

 

Felsenau Nachwuchsschwingen 23. Juni

Viele Zuschauer unterstützen die 83 Nachwuchsschwinger. Der Anlass ist erneut sehr gut organisiert.

Jungschwingerausflug 10. Oktober

Andreas Müller zeigt den Jungschwingern seinen Arbeitsplatz, die Testanlage für Lawinenüberbauungen in Weesen. Danach geht es nach Bonaduz zum Go-Kart fahren.

 

Helferessen 25. Oktober

Im Hotel Kreuz in Unterägeri geniessen 70 Helfer einen gemütlichen Abend und dürfen den Dank des Schwingklubs entgegen nehmen.

 

Klubschwingen 08. Dezember

Am Klubschwingen wird wieder um die Zinnbecher gekämpft. Alfred Iten gewinnt bei den Aktiven. Beat Theiler wird bester Nichtkranzer. In der Kat. A der Jungschwinger besiegt Michael Arnold Urs Iten und bei den Jüngeren bezwingt Manuel Elsener Ruedi Christen.

 

 

 

56. Generalversammlung im Rest Kreuz 12. Dezember 1998

Ehrungen

Für ihre Verdienste werden Philipp Iten und Stefan Föhn sen. in die Gruppe der Freimitglieder gewählt.

 

Leo Merz tritt aus dem Vorstand aus. Leo ist als Jungschwinger in den Klub eingetreten. Es reichte ihm nie ganz zum Kranz. Er hat aber ausserhalb des Platzes sehr grosse Leistungen als Helfer, OK-Mitglied bei div. Anlässen und seit 1996 als Vorstandsmitglied für den Klub erbracht. Dafür wird er mit Applaus und einem Laufmeter Bier in die Reihe der Ehrenmitglieder aufgenommen. 

 

Totenklage

Am 25. Juni ist unser Ehrenmitglied Edy Iten verstorben.

 

Verschiedenes

Bruno Röllin informiert, dass die Schwinghalle in der Hofmatt in Oberägeri bereits im Bau ist. An der nächsten GV können wir über das Einweihungsdatum informieren.

Am Jodlerfest in Unterägeri wird der Schwingklub eine Festwirtschaft führen.

 

Neue Vorstandzusammensetzung

Präsident                                           Bruno Röllin

Kampfrichterwesen/Vizepräsident   Guido Huwiler

Sekretariat                                         Ruth Iten

Kassier                                              Marco Meier

Techn. Leiter, Aktive                         Daniel Suter

Techn. Leiter 2                                  Alfred Iten

Techn. Leiter Jungschwinger            Armin Iten

Passivwesen                                    Hans Nussbaumer

Protokollführer                                   André Durrer

Materialverwalter                               Philipp Iten

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

     

      2003

 

       1.    Highlights

 

Am Zentralschweizer Jodlerfest in Unterägeri führt der Schwingklub über beinahe drei Tage hinweg eine Festwirtschaft. Das Morgartenschwinget und Felsenau-Nachwuchschwingen können problemlos durchgeführt werden. Die Klubgemeinde freut sich an der Wahl von Herbert Meier zum verdienten ISV-Ehrenmitglied. Bruno Röllin demissioniert als Präsident. Guido Huwiler übernimmt von ihm die Klubleitung. Die Aktivschwinger erkämpfen sich 4 Kränze.

     2.    Erfolge der Aktiven und Jungschwinger

 

Der Techn. Leiter Daniel Suter kann in seinem ersten Jahresbericht über 4 Kranzgewinne und 28 Auszeichnungen berichten. Einige Nichtkranzer sind nahe am ersten Kranzgewinn. Positiv zu erwähnen ist, dass die Ägerer am Zuger Kant. Schwingfest mit 29 Aktiven vertreten sind.

Die Kranzgewinne: Alfred Iten; ZG-Kant + SZ-Kant + ISV, Franz Föhn; SZ-Kant

 

Armin Iten darf von 59 erkämpften Auszeichnungen der Jungschwinger und zwei Kategoriensiegen berichten. Die Kategoriensiege erkämpfen sich Beat Theiler am Oberwiler Jungschwingertag und Adrian Elsener in Hildisrieden.

Ebenfalls sehr gut sind die Leistungen von Beat Theiler und Peter Elsener am zweiten nationalen Jungschwingertag auf dem Brünig. Beat kann sich im 5. Rang klassieren und Peter im 8. Rang.

Iten Alfred- Forster Adrian
Iten Alfred- Forster Adrian

     3.    Anlässe

 

Kant. Delegiertenversammlung 10. Januar

Der Kant. Präsident Hermann Elsener verkündet die Rücktritte der beiden Ägerer Bruno Röllin und André Durrer aus dem Kantonalvorstand. Guido Huwiler und Marco Meier vertreten nun neben Hermann den Schwingklub im Kantonalvorstand. Bruno Röllin wird zum Kant. Ehrenmitglied gewählt.

 

ISV Delegiertenversammlung in Hochdorf 01. Februar

Der sehr überraschte Herbert Meier wird in die Gilde der ISV-Ehrenmitglieder gewählt. Herbert ist nach Oskar Berchtold erst der zweite Ägerer, welchem diese grosse Ehre zukommt. Nach der Versammlung wird im Rest. Löwen in Allenwinden tüchtig gefeiert.

 

Skiweekend 15./16. März

Das Skiweekend auf der Melchseefrutt wird von 28 Schwingklüblern besucht.

 

Morgartenschwingen 1. Juni

Das Morgartenschwinget wird von Herbi Schönmann und seinem Team sehr gut organisiert. 72 Schwinger treten an. Rolf Zimmermann gewinnt die 46. Austragung.

 

Festwirtschaft am Zentralschweizerischen Jodlerfest 27. bis 29. Juni

Die durch uns geführte Festwirtschaft „Zum Schwingplatz“ bei der Kreuzmühle wird die beste Plattform, um unseren Klub positiv ins Licht zu rücken. Das Wetter ist zu heiss und der Zuschauerauflauf nicht so gross wie erwartet. Deshalb schreibt das OK ein hohes Defizit. Unserer Festwirtschaft kann dennoch eine positive Bilanz ziehen. Dies vor allem, weil wir die Jodlerklubs vorgängig angeschrieben haben und etliche Klubs bei uns reservierten. In total 250 Arbeitsschichten wird der Anlass unter OKP Bruno Röllin gut gemeistert.

 

Felsenau Nachwuchsschwingen 15. Juni

79 Nachwuchsschwinger und guter Zuschaueraufmarsch prägen den Anlass.

 

Jungschwingerausflug 19. Septemer

Die Fabrikationshalle von Hans Nussbaumer in der Chollermühle wird besichtigt. Danach findet ein Grillplausch auf der Brandalp statt.

 

Helferessen 26. Oktober

Unser Personalaufwand am Wirtschaftsbetrieb des Jodlerfestes war sehr gross. Deshalb ist die Helferschar in die Maienmatt in Oberägeri zu einem Morgen-Mittagsbrunch eingeladen. 170 Helfer sind dabei und geniessen das gemütliche Zusammensein.

 

Klubschwingen 08. Dezember

Samichlaus, Jungschwinger, Aktivschwinger, Angehörige und Schwingklübler treffen sich zum Klubschwingen und wohnen dem Sieg von Alfred Iten bei. Annen Remo wird bester Nichtkranzer. Bei den Jungen gewinnen Josef Iten und Ruedi Christen ihre Kategorien.

 

 

56. Generalversammlung im Rest Kreuz 12. Dezember

 

Bruno Röllin tritt als Präsident zurück. Dies aus beruflichen Gründen. Auch André Durrer demissioniert aus dem Vorstand. Neu in den Vorstand gewählt werden Rita Müller-Niederberger und Stefan Föhn sen.. Daniel Nussbaumer und Thomas Müller geben ihren Rücktritt als Aktivschwinger.

Nussbaumer Daniel- Ming Urs
Nussbaumer Daniel- Ming Urs

Ehrungen

Daniel Nussbaumer und Thomas Müller geben an der Versammlung ihren Rücktritt als Aktivschwinger. Sie werden zu Freimitgliedern gewählt.

 

Der abtretende Klubpräsident Bruno Röllin wird mit Applaus zum Ehrenmitglied gewählt.

 

Totenklage

Am 28.07. ist unser Freimitglied Hans Nussbaumer (Mattlere-Hänsel) tödlich verunglückt.

Das Ehrenmitglied Albert Blattman verstirbt am 29.09.03 und unser Schwingerfreund Leo Merz sen. am 24. April an einem Herzinfarkt.

 

Verschiedenes

Bruno Röllin bedankt sich bei allen, welche ihn in den 6 Jahren als Vereinspräsident und den 10 Jahren als Techn. Leiter unterstützt haben. Er erwähnt die schönen Zeiten, die er als Jungschwinger bis zum Vereinsverantwortlichen erfahren durfte. Stolz ist er, dass er seine Ziele, eine gute Durchführung des ISV 1999, eine neue Schwinghalle und einen gesunden Klub zu führen, erreicht hat. Die Schwinghalle ist fast fertig und die Einweihung steht in wenigen Monaten bevor    

 

 ssen 26. Oktober

Unser Personalaufwand am Wirtschaftsbetrieb des Jodlerfestes war sehr gross. Deshalb ist die Helferschar in die Maienmatt in Oberägeri zu einem Morgen-Mittagsbrunch eingeladen. 170 Helfer sind dabei und geniessen das gemütliche Zusammensein. 

 

Klubschwingen 08. Dezember

Samichlaus, Jungschwinger, Aktivschwinger, Angehörige und Schwingklübler treffen sich zum Klubschwingen und wohnen dem Sieg von Alfred Iten bei. Annen Remo wird bester Nichtkranzer. Bei den Jungen gewinnen Josef Iten und Ruedi Christen ihre Kategorien. 

 

 

56. Generalversammlung im Rest Kreuz 12.Dezember 

 

Bruno Röllin tritt als Präsident zurück. Dies aus beruflichen Gründen. Auch André Durrer demissioniert aus dem Vorstand. Neu in den Vorstand gewählt werden Rita Müller-Niederberger und Stefan Föhn sen.. Daniel Nussbaumer und Thomas Müller geben ihren Rücktritt als Aktivschwinger. 

 

Ehrungen

Daniel Nussbaumer und Thomas Müller geben an der Versammlung ihren Rücktritt als Aktivschwinger. Sie werden zu Freimitgliedern gewählt. 

 

Der abtretende Klubpräsident Bruno Röllin wird mit Applaus zum Ehrenmitglied gewählt. 

 

Totenklage

Am 28.07. ist unser Freimitglied Hans Nussbaumer (Mattlere-Hänsel) tödlich verunglückt. 

Das Ehrenmitglied Albert Blattman verstirbt am 29.09.03 und unser Schwingerfreund Leo Merz sen. am 24. April an einem Herzinfarkt.

 

Verschiedenes

Bruno Röllin bedankt sich bei allen, welche ihn in den 6 Jahren als Vereinspräsident und den 10 Jahren als Techn. Leiter unterstützt haben. Er erwähnt die schönen Zeiten, die er als Jungschwinger bis zum Vereinsverantwortlichen erfahren durfte. Stolz ist er, dass er seine Ziele, eine gute Durchführung des ISV 1999, eine neue Schwinghalle und einen gesunden Klub zu führen, erreicht hat. Die Schwinghalle ist fast fertig und die Einweihung steht in wenigen Monaten bevor. 

 

 

Neue Vorstandzusammensetzung

Präsident                                           Guido Huwiler 

Vizepräsident                                    Meier Marco

Sekretariat                                         Ruth Iten

Kassier                                              Marco Meier

Techn. Leiter, Aktive                         Daniel Suter 

Techn. Leiter 2                                  Alfred Iten

Techn. Leiter Jungschwinger            Armin Iten

Passivwesen                                    Hans Nussbaumer

Protokollführer                                   Rita Müller  

Materialverwalter                              Philipp Iten 

Kamprichterwesen                            Stefan Föhn 

Suter Daniel - Suter Paul
Suter Daniel - Suter Paul

------------------------------------------------------------------------------------------------------    

 

       2004

 

       1.    Highlights

 

Das Eidgenössische Schwingerjahr ist für den Schwingklub Ägerital erfolgreich wie auch geschichtsträchtig. Die Kantonale Delegiertenversammlung sowie die drei Schwingfeste Morgarten-, Felsenau- und der Kantonale Jungschwingertag stehen unter der Führung der Ägeritaler. Dann der Jahreshöhepunkt am Eidgenössischen Schwingfest in Luzern. Fredy Iten gewinnt den Eidgenössischen Kranz. Auch Stefan Föhn meistert seinen Einsatz als Kampfrichter suverän. Im September erfolgt die Einweihung der lang ersehnten neuen Schwinghalle in Oberägeri. Als weiterer Höhepunkt kann sich Beat Theiler als Neukranzer feiern.

2.    Erfolge der Aktiven und Jungschwinger

 

Mit einem Eidgenössischen und 4 Kantonalkränzen ist die Bilanz positiv. Fredy Iten krönte sich mit dem Eidgenoss, Zuger und Urner Kranz. Daniel Suter erkämpft sich den Zuger Kranz. Beat Theiler darf sich am Kantonalen in Hünenberg als Neukranzer feiern.

Der Jungschwingerbetreuer Armin Iten besucht mit seinen Jungs 9 Schwingfeste und erkämpft 59 Auszeichnungen. Kategoriensiege gibt’s für Ruedi Christen am Wiggentaler und Zuger Kantonalen Jungschwingertag sowie Martin Betschart auch am Zuger Kantonalen Jungschwingertag in Allenwinden    

    3.    Anlässe

 

Kant. Delegiertenversammlung 16. Januar

Die von Hermann Elsener speditiv geleitete DV findet in Menzingen statt. Stefan Föhn kann sich als Kampfrichter-Kanditat für das Eidgenössische in Luzern durchsetzen. Die Ehrenmitgliedschaft erhält Schwingerkönig Harry Knüsel.

 

Innerschweizer-Delegiertenversammlung in Zug 31. Januar

Stefan Föhn wird als Eidgenössischer Kampfrichter bestätigit. Neu in den ISV-Vorstand wird Paul Vogel, Alois Zurfluh und Marcel Durrer gewählt. Das 100. ISV-Schwingen 2006 wird ins Muotathal vergeben.

 

Skiweekend 13./14. März

Für 35 Schwingklübler organisiert Philipp Iten in Elm ein schönes Wochenende mit wenig Schlaf.

 

Morgartenschwingen 31. Mai

Die Teilnehmerzahl von 78 Schwinger ist gut im Vergleich zum schlechten Wetter und der Zuschauerzahl. Im Schlussgang setzt sich leider Peter Elsener gegen Adrian Forster nicht durch.

 

Felsenau Nachwuchsschwingen 27. Juni

Am Verschiebedatum kann das 35. Felsenaunachwuchsschwingen bei herrlichem Sommerwetter mit 74 Schwinger aus dem Kanton Zug und einem Gast aus den USA

durchgeführt werden.

 

Sägemehl einfüllen 3. Juli

Eine Schar von freiwilligen Helfer transportieren top motiviert die 60m3  Sägemehl in die neue Schwinghalle. Nach getaner Arbeit gibt‘s am Mittag Steak und Brot als Dank. Der harte Kern feiert anschliessend noch den 50. Geburtstag von Stefan Föhn.

 

Training in der neuen Schwinghalle 17. August

Zum ersten Mal wird heute in der neuen Schwinghalle trainiert.

 

Eidgenössisches Schwingfest in Luzern 20. – 22. August

Drei Klubmitglieder treten in Luzern an. Stefan Föhn als Kampfrichter, Daniel Suter und Fredy Iten als Schwinger. Fredy Iten holt sich im 7. Schlussrang den 1. Eidg. Kranz. Daniel Suter klassiert sich im Rang 38n.

 

Zuger Kant. Jungschwingertag 12. September

Unter der Leitung von Fredi Egli führen wir bei anfänglich nicht optimalen Wetterbedingungen mit 127 Schwinger diesen Anlass durch. Die Gäste kommen aus dem Kreis Kulm und Schwingklub Zurzach.

 

Einweihung Schwinghalle Oberägeri 25. September

Nach mehr als 4-jähriger Planungsphase können wir unsere lang ersehnte neue Schwinghalle einweihen. Mit Showschwingen und Autogrammstunde mit Fredy Iten und Harry Knüsel geniessen viele Schwingerfreunde diesen einmaligen Anlass.

 

Jungschwingerausflug 9. Oktober

Mit den Jungschwinger geht’s ab ins Alpamare und auf dem Heimweg schnabulieren sie ein feines Zabigplättli im Restaurant Schmidte Alosen.

 

Ausräumen alte Schwinghalle Acher Unterägeri 16. Oktober

Alles Archivmaterial und sonstig brauchbares wird ausgeräumt. Herzlichen Dank den freiwilligen Helfer.

 

Helferessen 22. Oktober

Ein feines Nachtessen, von der Küchencrew im Restaurant Schmidte Alosen, geniessen alle fleissigen Helfer vom vergangenen Vereinsjahr.

 

Klubschwingen 08. Dezember

Auf reges Interesse stosst das erste Klubschwingen in der neuen Schwinghalle. Sieger bei den Aktiven ist Franz Föhn nach einem gestellten Schlussgang gegen Fredy Iten, bester Nichtkranzer Peter Elsener und Sieger bei den älteren Jungschwinger ist Daniel Bieri und Adrian Elsener bei den jüngeren.

 

 

62. Generalversammlung im Rest Kreuz 11. Dezember 2004

 

An der ersten von Guido Huwiler geleiteten GV sind 99 Schwingklübler anwesend. Die GV verläuft ruhig und ohne Einwände. Hans Nussbaumer und Ruth Iten verlassen den Vorstand. Neu wählt die Versammlung Paul Binzegger. 

Philipp Edi- Iten Alfred
Philipp Edi- Iten Alfred

Ehrungen

Als Ehrenmitglieder schlägt der Vorstand vier sehr arrangierte Personen vor.

Nach 10-jähriger Vorstandsarbeit und Mitverantwortliche in diversen OK’s hat sich Ruth Iten die Ehrenmitgliedschaft zweifellos verdient.

Auch ihr Ehemann Herbert Iten erhält als Dank für etliche Jahre als Speaker und Pressevertreter die Ehrenmitgliedschaft.

Als erfolgreicher Kranzschwinger und für 9 Jahre im Vorstand wird auch Hans Nussbaumer in die Guilde der Ehrenmitglieder aufgenommen.

Der vierte der Geehrten, Fredi Egli, stiess just in dem Moment zur Versammlung, als Präsident Guido Huwiler von seiner vielseitigen Bereitschaft für den Schwingklub Ägerital und OK-Präsident bei zwei Grossanlässen, berichtet.

 

Nach einjähriger Tätgtigkeit im Vorstand erhält Rita Müller die Freimitgliedschaft.

 

Totenklage

Am 24. Januar verlässt uns unser Ehrenmitglied und ehemaliger Präsident Jakob Rogenmoser.

 

Verschiedenes

Die Versammlung stimmt dem Antrag zur Beschaffung einer Allwetter-Jacke für die Aktiven und einer Trainerjacke für die Jungschwinger zu.

 

Neue Vorstandzusammensetzung

Präsident                                           Guido Huwiler

Vizepräsident und Kassier                Marco Meier

Techn. Leiter, Aktive                          Daniel Suter

Techn. Leiter Jungschwinger             Armin Iten

Passivwesen                                     Fredy Iten

Sekretariat                                         Rita Müller

Materialverwalter                              Philipp Iten

Protokollführer                                  Paul Binzegger

 

Kampfrichterwesen                           Stefan Föhn

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

     

     2005

 

     1.  Highlights

 

Der Schwingklub führt erfolgreich die beiden Schwingfeste Morgarten und Felsenau durch. Der Saisonhöhepunkt ist dieses Jahr das Unspunnenschwinget. Franz Föhn kann sich dank seinen guten Leistungen selektionieren. Leider muss das Unspunnenschwinget wegen des verheerenden Unwetters vom 22. August abgesagt werden. Martin Betschart und Peter Elsener sind stolze Neukranzer.    

     2.    Erfolge der Aktiven und Jungschwinger

 

Die Aktiven besuchen während der Saison 8 Kranz- und 18 Rangfeste, wobei 8 Kränze und 3 Schlussgangteilnahmen (alle verloren) an Kranzfesten herausschauen. Gratulation an die Neukranzer vom Zuger Kantonalschwingfest in Baar, Martin Betschart und Peter Elsener. Auch die Jungschwinger sind fleissig und besuchen 11 Schwingfeste, woraus 4 Siege (alle durch Adrian Elsener), 5 Mal 2. und 3 Mal 3. Rang resultieren. Gesamthaft erkämpfen sie 61 Auszeichnungen.     

Elsener Adrian
Elsener Adrian

 3.    Anlässe

 

Kant. Delegiertenversammlung 14. Januar

In Walchwil führte Hermann Elsener gekonnt durch die DV. Als Ehrenmitglieder wird Josef Christen, Oberwil, Markus Zürcher, Zug und Fredy Egli, Ägerital ernannt.

 

Innerschweizer-Delegiertenversammlung in Seedorf 5. Februar

Paul Bachmann leitet in Seedorf seine letzte ISV-Delegiertenversammlung. Zum ISV-Präsident wählt die Versammlung Karl Heinzer. Daniel von Euw kommt neu in den Vorstand. Sieben Persönlichkeiten erhalten die Ehrenmitgliedschaft, darunter Schwingerkönig Harry Knüsel, Abtwil.

 

Skiweekend 5./6. März

Auf dem Stoos verbringen 19 Schwingklübler ein geselliges Wochenende.

 

Morgartenschwingen 14. Mai

Das Morgartenschwinget findet erstmals am Pfingstsamstag statt. Dank den „Schwingerfreunden am Morgarten, die neu ins Leben gerufen worden sind, gibt es das erste Mal ein Preisgeld, anstelle von Gaben. Dieses nimmt Bruno Müller als Sieger entgegen. Das neu erarbeitete Konzept mit Abendunterhaltung, unter der Leitung von Herbert Schönmann, findet guten Anklang.

 

Felsenau Nachwuchsschwingen 19. Juni

Zufrieden und mit einem Andenken verlassen 76 Jungschwinger aus dem Kanton Zug die Felsenau bei herrlichem Wetter und einmal mehr gelungener Organisation.

 

Helferessen 21. Oktober

Der Wirt vom Gottschalkenberg verwöhnt unsere Helfer mit feinen Köstlichkeiten.

 

Jungschwingerausflug 13. November

Armin Iten reist mit 19 Jungschwinger nach Lungern in die unterirdische Schiessanlage Brünig Indooor. Pfeilbogen-, Armbrust- und Blasrohrschiessen ist ein riesiger Spass für die Jungen.

 

Klubschwingen 08. Dezember

Auch das zweite Klubschwingen in der neuen Halle wird vom Samichlaus besucht, wo er Lob und Tadel verteilt. Sieger bei den Aktiven ist Alfred Iten, bester Nichtkranzer Michael Arnold, Gewinner bei den älteren Jungschwinger Fritz Hösli und Adrian Elsener schwingt bei den Jüngeren obenaus.

 

 

63. Generalversammlung im Rest Kreuz 10. Dezember 2005

Im Restaurant Kreuz treffen sich 85 Teilnehmer. Der Kredit für die Einkleidung der Schwinger wird einstimmig genehmigt. Die Versammlung verläuft im weiteren sehr speditiv, da keine Demissionen eingegangen sind.    

Ehrungen

Mit grossen Applaus nimmt die Versammlung Leo Merz als Ehrenmitglied auf. Als Aktivschwinger, Kampfrichter, 6 Jahre Vorstand, OK-Morgartenschwinget und treuer Helfer verdient er dies voll und ganz.

Die Freimitgliedschaft erhält Paul Binzegger.

 

Totenklage

Am 30. August verlässt uns unser Ehrenmitglied Hans Arnet.

 

Verschiedenes

Herbert Iten möchte ein einheitliches Outfit für Klubanlässe oder Helfer, in der Art eines Klubhemdes oder T-Shirts.

Oskar Berchtold bedankt sich für sein Präsent und resümiert kurz die vergangenen 50 Generalversammlungen, an denen er teilgenommen hat.

 

Neu Vorstandzusammensetzung

Präsident                                           Guido Huwiler

Vizepräsident und Kassier                Marco Meier

Techn. Leiter, Aktive                         Daniel Suter

Techn. Leiter Jungschwinger            Armin Iten

Techn. Leiter 2/Passivwesen            Fredy Iten

Sekretariat                                         Rita Müller

Materialverwalter                              Philipp Iten

Protokollführer                                   Paul Binzegger

Kampfrichterwesen                           Stefan Föhn    

       

      2006

 

       1.    Highlights

 

„So schön kann ein Schwingfest sein“ titelt die Zeitung. Ich glaube, dieser Satz sagt alles über das gut organisierte und gelungene 87. Zuger Kantonal-Schwingfest in Unterägeri. Leider qualifiziert sich für das verschobene Unspunnen-Schwingfest kein Ägeritaler.

Hermann Elsener demissioniert nach 8 Jahren Kantonalpräsident und wird zum Kantonalen Ehrenmitglied.

      2.    Erfolge der Aktiven und Jungschwinger

 

Franz Föhn kann als Einziger den Kranz am Zuger Kantonal-Schwingfest nach Hause nehmen. Für Daniel Suter gelingt dies am Schwyzer Kantonalen in Rothenthurm. Die Ausbeute von Auszeichnungen sieht mit 32 Exemplaren eher nüchtern aus.

 

So auch dieses Jahr an 12 Schwingfeste. Kategoriensiege gibts für Fritz Hösli am Felsenau, am Kantonalen Jungschwingertag und am Homberg, sowie für Marcel Bieri am Kantonalen Jungschwingertag. Der Jungschwingerbetreuer Armin Iten kann mit den 68 erkämpften Auszeichnungen zufrieden sein.

     3.    Anlässe

 

Kant. Delegiertenversammlung 13. Januar

Nach 8 Jahren Kantonalpräsident führt Hermann Elsener durch seine letzte Delegiertenversammlung, welche vom Schwingklub Zug und Umgebung organisiert wird. Nachfolger von Hermann ist Franz Bellmont vom Schwingklub Cham-Ennetsee. Neu in den Vorstand wählt die Versammlung Markus Burch. Hermann Elsener (Schwingklub Ägerital) und Thomas Huwyler (Schwingklub Zug und Umgebung) werden zum Ehrenmitglied ernannt.

 

ISV-Delegiertenversammlung 10. Februar in Muotathal

Die ISV-Delegiertenversammlung wird zum ersten Mal von Karl Heinzer geleitet. Für den abtretenden Jungschwinger-Koordinator Hermann Elsener wird neu Franz Bellmont bestätigt. Hermann Elsener wird in die Guilde der ISV-Ehrenmitglieder aufgenommen.

 

Skiweekend 11./12. März

Auf der Hagenegg verbringen 16 Schwingklübler, unter der Leitung von Philipp Iten, ein schönes Skiweekend.

 

Zuger Kant. Schwingfest in Unterägeri 7. Mai

Das 87. Zuger Kant. Schwingfest wird am Verschiebedatum durchgeführt. Die mutige Entscheidung des OK’s, unter der Leitung von Ehrenmitglied und Regierungsrat Joachim Eder, macht sich vollumfänglich bezahlt. Die fast 3000 Zuschauer bekommen bei herrlichem Schwingerwetter und einer fantastischen Schwingerarena gute Schwingerarbeit zu sehen. Als würdiger Sieger gegen Martin Grab, kann Philipp Laimbacher den Siegermuni in Empfang nehmen. Zusammen mit dem Jodelklub vom Ägerital dürfen wir auf ein gelungenes Fest und einen erfreulichen Reingewinn zurückblicken.

 

Morgartenschwingen 3. Juni

Das neue Morgartenkonzept, unter der Leitung von Herbert Schönmann, wird bestätigt durch die 99 antretenden Schwinger. Dank den Schwingerfreunden Morgarten, konnten der Sieger Edi Kündig und viele weitere Schwinger mit einer Auszeichnung einem Bargeldbatzen nach Hause gehen.

 

Felsenau Nachwuchsschwingen 25. Juni

Die grosse Anzahl der 94 Jungschwinger zeigen fairen Schwingsport und dürfen bei herrlichem Wetter einen schönen Sonntag in der Felsenau verbringen. In der ältesten Kategorie gewinnt Fritz Hösli. Jeder Schwinger kann ein Andenken mit nach Hause nehmen.

 

Jungschwingerausflug 23. September

Der Jungschwingerausflug führt ins Glarnerland nach Elm. Nach einer 1.5 stündigen Wanderung und lässigen Abfahrt mit dem Trottinet ins Tal, geht ein gemütlicher Tag zu Ende.

 

Helferessen 22. Oktober

Alle fleissigen Helfer geniessen einen feinen Brunch in der Maienmatt in Oberägeri.

 

Klubschwingen 08. Dezember

Wieder gewinnt Alfred Iten bei den Aktivschwingern. Als bester Nichtkranzer erhalten Marco Iten und Thomas Betschart ein Präsent. Fritz Hösli und Marcel Bieri gewinnen bei den Jungschwingern.

 

 

64. Generalversammlung im Rest Kreuz 9. Dezember 2006

Pünktlich eröffnet Präsident Guido Huwiler die 64. Generalversammlung und begrüsst die 73 anwesenden Schwingklübler und Schwingerfreunde herzlich.

Betschart Martin - Bissig Rene
Betschart Martin - Bissig Rene

Ehrungen

Die Versammlung nimmt Ernst Zemp, Kampfrichter und Festwirt an diversen Anlässen, sowie Urs Muff, Bauchef an Kantonal- und ISV-Schwingfest, als Freimitglieder auf.

 

Totenklage

Erfreulicherweise gibt es in unseren Reihen keine Todesfälle zu beklagen.

 

Verschiedenes

In diesem Jahr dürfen wir gleich zweimal bei aktiven Vorstandsmitgliedern Spalierstehen. Am 6. Mai heiratet Armin Iten und Sandra Zollinger in der Kirche von Oberarth. Unser Präsident Guido Huwiler und Irene Diethelm geben sich am 10. Juni das Ja-Wort in der Pfarrkirche von Galgenen.

 

Neue Vorstandzusammensetzung

Präsident                                           Guido Huwiler

Vizepräsident und Kassier                Marco Meier

Techn. Leiter, Aktive                         Daniel Suter

Techn. Leiter Jungschwinger            Armin Iten

Techn. Leiter 2/Passivwesen            Fredy Iten

Sekretariat                                         Rita Müller

Materialverwalter                              Philipp Iten

Protokollführer                                   Paul Binzegger

Kampfrichterwesen                          Stefan Föhn

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

     

      2007

 

      1.    Highlights